Die Therapiemöglichkeiten in unserer Praxis

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis auf knapp 500 m2 bestmögliche Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten.

Wir verfügen über 8 Behandlungsräume, sowie 2 Trainingsräume, hier stehen verschiedene Ausdauergeräte wie Laufband, Rudergerät etc. zur Verfügung. Auch finden Sie hier Trainingsgeräte die im Rahmen der Gerätegestützen Krankengymnastik zum Einsatz kommen, aber auch ein Training im frei funktionellem Bereich ist hier möglich.

Ein Alleinstellungsmerkmal ist unser Bewegungsbad mit einer Beckengrösse von 6×10 Metern, hier können sie erste schonende Bewegungen nach OP oder einen der intensiven Aquafitness-Kurse absolvieren.

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist eine Behandlungsform in der die Besserung der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers im Vordergrund stehen. Diese umfassen aktive wie auch passive Bewegungsübungen.

Je nach Beschwerdeformstehen die Förderung der Beweglichkeit, die Stärkung von geschwächten Muskeln zur Haltungs und Koordinationsverbesserung im Vordergrund.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, in der die Bewegungsstörungen mithilfe spezieller Mobilisationstechniken beseitigt werden. Hierbei wird die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion, wie auch die Koordination der Bewegung in ein harmonisches Gleichgewicht gebracht.

Ziel ist die Widerherstellung eines physiologischen Zusammenspiels, zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven.

Massage

Bei der Massage handelt es sich um eine manuelle Behandlungstechnik, die ihre Wirkung über mechanische Reize auf die von ihr erreichbaren Gewebsschichten, im Wesentlichen Haut, Unterhaut und Muskulatur, ausübt.

Massagen können ebenfalls als Entspannungsmaßnahme bei psychosomatischen Erkrankungen dienen und zur ergänzenden Schmerztherapie in der Palliativmedizin eingesetzt werden. Als flankierende Maßnahme kommen Massagen auch bei Depressionen und anderen Erkrankungen des Nervensystems in Betracht.

Zur Entmüdung der Muskulatur wird sie bei Leistungssportlern eingesetzt.

Manuelle Lymphdrainage

Unter manueller Lymphdrainage versteht man die Aktivierung des Lymphabflusses bzw. die Entstauung (Drainage) des Gewebes durch bestimmmte physiotherapeutische Techniken. Diese spezielle Behandlungstechnik wird bei Patienten mit chronischen, wie aber auch im Leben erworbenen Lymphödemen durchgeführt. Auch bei Patienten nach einer Operation wird diese Behandlungstechnik angewendet

Krankengymnastik im Bewegungsbad

Hierbei wird die Wärmewirkung des temperierten Wassers genutzt, sowie auftrieb und Reibungswiederstand des Wassers mit und ohne Antriebskörper. Die Krankengymnastik im BWB wird als Einzel- und Gruppenbehandlung durchgeführt.

Krankengymnastik mit Geräten (KGG)

Die gerätgestütze Krankengymnastik ist eine aktivere Behandlungsform. Hier werden Trainingsgeräte eingesetzt zur Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination.

Krankengymnastik – Bobath

Bobath ist ein physiotherapeutisches Therapie-Konzept zur Behandlung von neurologischen Erkrankungen, zum Beispiel nach einem Schlaganfall.

Medical Flossing

Flossing bezeichnet das relativ stramme Umwickeln von Extremitätengelenken oder -teilen mittels eines eigens dafür entwickelten Gummibandes und einer speziellen Applikationstechnik.
Es lässt sich in nahezu alle üblichen Therapie-Methoden integrieren.

Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie wird elektrischer Strom zu therapeutischen Zwecken, zum Beispiel zur Schmerzlinderung eingesetzt.

Ultraschallanwendung

Mithilfe von Schallwellen wird Wärme erzeugt, dadurch wird die Durchblutung gesteigert, der Stoffwechsel angeregt und die Schmerzen werden gelindert.